Discussion:
LaCie Netzwerkfestplatte: Neue HDD oder Tonne
(zu alt für eine Antwort)
Dirk Wagner
2016-12-20 14:31:50 UTC
Permalink
Raw Message
Hi Leute,

ich habe hier eine LaCie d2 Network 2.
Die tat bisher ihren Dienst am 8 Jahre alten MacbookPro meiner Tante,
das nun durch ein aktuelleres ersetzt wird.

Da ich Probleme hatte auf das alte Backup zuzugreifen, wollte ich die
Firmware des NAS aktualisieren, was aber wohl auf einen Rutsch nicht
geht.

Inzwischen gibt auch die Platte komische laute Geräusche von sich, so
dass diese wohl ausgetauscht werden sollte.

Nun könnte ich eine WD Red 5TB ins vorhandene Gehäuse einbauen, was wohl
mit etwas Aufwand wg. der Linux-Struktur des LaCie Betriebssystems
möglich wäre.

Der Nachteil dieser Variante: Ich müsste immer noch irgendwie die
Firmware aktualisieren.

Alternativ stünde die Anschaffung eines neuen NAS als Ziel des
TimeMachine-Backups ins Haus.

NAS deshalb, weil der Rechner meist per WLAN benutzt wird - und da wäre
ein "Du musst ihn erst an das KAbel anschließen" eine zu hohe Hürde für
ein Backup...

Von der Größe her würden 2TB reichen - das neue Macbook hat eine 500GB
SSD.

Bei Alternate kosten die Buffalo LinkStation 210 und die WD MyCloud mit
2TB jeweils knapp 140 Euro.
Das ist deutlich weniger als die LaCie damals gekostet hat.

Was gibt es sonst noch an Alternativen?
Idealerweise ein "Fertiggerät" - basteln kann ich mit der LaCie ;-)

ciao

dirk
Markus Elsken
2016-12-20 14:48:04 UTC
Permalink
Raw Message
Moin!
Post by Dirk Wagner
Was gibt es sonst noch an Alternativen?
Ich verwende hier ein Synology NAS für diesen Zweck (neben lokalen
Platten und diversen Time-Capsules)

mfg Markus
Dirk Wagner
2016-12-20 14:58:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Markus Elsken
Ich verwende hier ein Synology NAS für diesen Zweck (neben lokalen
Platten und diversen Time-Capsules)
Das ist aber ein wenig teurer (nackt in etwa so teuer wie die anderen
beiden mit Platte).
Welche Vorteile bietet es?

Ich nutze - der Kapazität wegen - hier einen kleinen HP-Server unter
free-nas, auf den die Macs im Hause ihre Backups ablegen.
Aber die Features und Funktionen von free-nas nutze ich bei weitem nicht
alle aus.

Wichtiges Kriterium wäre noch "Einrichten und vergessen"...

Ciao

dirk
Gerrit Heitsch
2016-12-20 14:54:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Hi Leute,
ich habe hier eine LaCie d2 Network 2.
Die tat bisher ihren Dienst am 8 Jahre alten MacbookPro meiner Tante,
das nun durch ein aktuelleres ersetzt wird.
Da ich Probleme hatte auf das alte Backup zuzugreifen, wollte ich die
Firmware des NAS aktualisieren, was aber wohl auf einen Rutsch nicht
geht.
Inzwischen gibt auch die Platte komische laute Geräusche von sich, so
dass diese wohl ausgetauscht werden sollte.
Nun könnte ich eine WD Red 5TB ins vorhandene Gehäuse einbauen, was wohl
mit etwas Aufwand wg. der Linux-Struktur des LaCie Betriebssystems
möglich wäre.
Der Nachteil dieser Variante: Ich müsste immer noch irgendwie die
Firmware aktualisieren.
Alternativ stünde die Anschaffung eines neuen NAS als Ziel des
TimeMachine-Backups ins Haus.
NAS deshalb, weil der Rechner meist per WLAN benutzt wird - und da wäre
ein "Du musst ihn erst an das KAbel anschließen" eine zu hohe Hürde für
ein Backup...
Von der Größe her würden 2TB reichen - das neue Macbook hat eine 500GB
SSD.
Bei Alternate kosten die Buffalo LinkStation 210 und die WD MyCloud mit
2TB jeweils knapp 140 Euro.
Das ist deutlich weniger als die LaCie damals gekostet hat.
Was gibt es sonst noch an Alternativen?
Idealerweise ein "Fertiggerät" - basteln kann ich mit der LaCie ;-)
Was auch immer du kaufst, schau hin, das Timemaschine damit
funktioniert, dann wird das Backup vom MBP schön einfach.

Gerrit
Dirk Wagner
2016-12-20 15:01:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerrit Heitsch
Was auch immer du kaufst, schau hin, das Timemaschine damit
funktioniert, dann wird das Backup vom MBP schön einfach.
DAS soll der Sinn der Aktion sein.
Wobei ich beim schnellen Durchblättern kein System gefunden habe bei dem
TimeMachine nicht als eines der unterstützten Formate/Protokolle genannt
wird...

Ciao

dirk
Thomas Einzel
2016-12-21 09:52:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Gerrit Heitsch
Was auch immer du kaufst, schau hin, das Timemaschine damit
funktioniert, dann wird das Backup vom MBP schön einfach.
DAS soll der Sinn der Aktion sein.
Wobei ich beim schnellen Durchblättern kein System gefunden habe bei dem
TimeMachine nicht als eines der unterstützten Formate/Protokolle genannt
wird...
Schau mal bei QNAP, die haben auch aktuelle 1bay NAS für gut 100Eur. Bei
meinem etwas größeren TS221 ist die Unterstützung für Time Maschine dabei.

Die Pflege beschränkte sich auf Anpassung der eigenen Konfiguration und
der Einspielung neuer Firmwareversionen - alles über ein Webinterface.
Wenn man nicht mag, kommt man mit dem Lixux "unter der Haube" sonst
nicht in Berührung.
--
Thomas
Dirk Wagner
2016-12-21 11:25:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Einzel
Schau mal bei QNAP, die haben auch aktuelle 1bay NAS für gut 100Eur. Bei
meinem etwas größeren TS221 ist die Unterstützung für Time Maschine dabei.
Welchen Vorteil bietet das QNAP gegenüber dem Buffalo oder dem WD?
Wenn bei den letztgenannten das System des NAS auf der Datenplatte
gespeichert wäre - so wie es beim LaCie der Fall ist - würde ich sagen:
"Punkt für das QNAP".
Aber sonst?

Ciao

dirk
Thomas Einzel
2016-12-21 16:24:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Thomas Einzel
Schau mal bei QNAP, die haben auch aktuelle 1bay NAS für gut 100Eur. Bei
meinem etwas größeren TS221 ist die Unterstützung für Time Maschine dabei.
Welchen Vorteil bietet das QNAP gegenüber dem Buffalo oder dem WD?
Wenn bei den letztgenannten das System des NAS auf der Datenplatte
"Punkt für das QNAP".
Aber sonst?
Ich verkaufe die Dinger nicht und habe nichts mit QNAP zu tun, m.E. gibt
es auch von QNAP einige kleine NAS, die die Anforderungen erfüllen die
sich im Thread ergeben haben - deswegen das Posting.

Zu deiner Frage:
https://wiki.qnap.com/wiki/NAS_Firmware_Update_When_No_HDD(s)_Installed
--
Thomas
Dirk Wagner
2016-12-21 18:34:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Einzel
Ich verkaufe die Dinger nicht und habe nichts mit QNAP zu tun, m.E. gibt
es auch von QNAP einige kleine NAS, die die Anforderungen erfüllen die
sich im Thread ergeben haben - deswegen das Posting.
Schon klar - mir ging es auch eher darum, warum ich ein Gehäuse ohne
kaufen soll, das unwesentlich günstiger ist, als ein anderes mit Platte.

Da wäre es ein Pluspunkt für das Gehäuse ohne Platte, wenn die
Komplettsysteme eben keine Trennung von System und Datenspeicher
hätten...

ciao

dirk
Daniel K®ebs
2016-12-22 09:50:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Da ich Probleme hatte auf das alte Backup zuzugreifen, wollte ich die
Firmware des NAS aktualisieren, was aber wohl auf einen Rutsch nicht
geht.
Das kann so sein, muss aber nicht. Evtl. solltest Du es nochmal
versuchen.
Post by Dirk Wagner
Inzwischen gibt auch die Platte komische laute Geräusche von sich, so
dass diese wohl ausgetauscht werden sollte.
Nun könnte ich eine WD Red 5TB ins vorhandene Gehäuse einbauen, was wohl
mit etwas Aufwand wg. der Linux-Struktur des LaCie Betriebssystems
möglich wäre.
Der Nachteil dieser Variante: Ich müsste immer noch irgendwie die
Firmware aktualisieren.
Das Ding ist doch schnarchlangsam.
Solltest Du wirklich mal ersetzen.
Post by Dirk Wagner
Alternativ stünde die Anschaffung eines neuen NAS als Ziel des
TimeMachine-Backups ins Haus.
NAS deshalb, weil der Rechner meist per WLAN benutzt wird - und da wäre
ein "Du musst ihn erst an das KAbel anschließen" eine zu hohe Hürde für
ein Backup...
Von der Größe her würden 2TB reichen - das neue Macbook hat eine 500GB
SSD.
Bei Alternate kosten die Buffalo LinkStation 210 und die WD MyCloud mit
2TB jeweils knapp 140 Euro.
Das ist deutlich weniger als die LaCie damals gekostet hat.
Was gibt es sonst noch an Alternativen?
Idealerweise ein "Fertiggerät" - basteln kann ich mit der LaCie ;-)
Und ich wollte gerade was kleines mit FreeNAS vorschlagen.
Na denn...
Daniel
--
Praxis hat nichts mit Theorie zu tun.

Angewandte Linguistik und Translatologie,
Universität Leipzig
Dirk Wagner
2016-12-22 10:17:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Daniel K®ebs
Das Ding ist doch schnarchlangsam.
Solltest Du wirklich mal ersetzen.
Das dient bei ein paar Senioren als Medium fürs Backup via WLAN...
Da kommt es nicht wirklich auf Geschwindigkeit an.
Post by Daniel K®ebs
Und ich wollte gerade was kleines mit FreeNAS vorschlagen.
Na denn...
Welcher kleine (Formfaktor), leise und günstiger Rechner bietet denn
Platz für eine 3,5" HDD und böte sich hier an.

Wie gesagt: Die Platte soll ausschließlich als Backupmedium dienen...

Ciao

dirk
Daniel K®ebs
2016-12-22 11:28:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Daniel K®ebs
Das Ding ist doch schnarchlangsam.
Solltest Du wirklich mal ersetzen.
Das dient bei ein paar Senioren als Medium fürs Backup via WLAN...
Da kommt es nicht wirklich auf Geschwindigkeit an.
Post by Daniel K®ebs
Und ich wollte gerade was kleines mit FreeNAS vorschlagen.
Na denn...
Welcher kleine (Formfaktor), leise und günstiger Rechner bietet denn
Platz für eine 3,5" HDD und böte sich hier an.
Wie gesagt: Die Platte soll ausschließlich als Backupmedium dienen...
Thomas Kaiser hat vor 3 Jahren mal ein schönes Projekt veröffentlicht.
Mit aktueller Hardware ist das sicher noch schneller und preiswerter.
<http://de.comp.sys.mac.lokale-netze.narkive.com/gUSpoTpk/gestatten-das-cubienas>
HTH
Daniel
--
Praxis hat nichts mit Theorie zu tun.

Angewandte Linguistik und Translatologie,
Universität Leipzig
Loading...