Discussion:
Voraussetzungen für Power-over-Ethernet?
(zu alt für eine Antwort)
Thorsten Klein
2017-01-03 18:53:18 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo

Ich habe hier ein Aastra 6753i liegen, das prinzipiell PoE unterstützt.
Aktuell läuft es aber noch nicht ohne separate Spannungsversorgung. Das
Telefon ist an einem aktiven, unmanaged switch von Netgear (GS 108)
angeschlossen.
Ist das eine Konfigurationssache am Telefon oder hakt es anderswo, kann
das Netzwerk u.U. kein PoE?

Danke & Gruss,
Thorsten
Willi Marquart
2017-01-03 19:05:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Ich habe hier ein Aastra 6753i liegen, das prinzipiell PoE unterstützt.
Aktuell läuft es aber noch nicht ohne separate Spannungsversorgung. Das
Telefon ist an einem aktiven, unmanaged switch von Netgear (GS 108)
angeschlossen.
Ist das ein GS 108 oder ein GS 108P? Denn nur der hat PoE.

Gruß Willi
Thorsten Klein
2017-01-03 19:09:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Willi Marquart
Ist das ein GS 108 oder ein GS 108P? Denn nur der hat PoE.
Achso? Ist PoE nicht ein Standardzeugs? Ich habe natürlich nur den
108er. Zweimal. Aber noch einen anderen von Zyxel aber den finde ich
grad nicht....
kay
2017-01-03 19:26:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Willi Marquart
Ist das ein GS 108 oder ein GS 108P? Denn nur der hat PoE.
Achso? Ist PoE nicht ein Standardzeugs? Ich habe natürlich nur den
108er. Zweimal. Aber noch einen anderen von Zyxel aber den finde ich
grad nicht....
Nur ein Switch der PoE eingebaut hat "kann" dann auch PoE, egal ob
Standard oder nicht. Das ist wie mit den Eigenschaftern SMART oder
Full-Management. Entweder er hat es, oder er hat es nicht.

IMHO gibt es verschiedene PoE "Standards" unter anderem eine Methode
mittels PoE-Injektor ein einzelnes PoE-Taugliches Gerät an einen Switch
zu hängen der das nicht kann.

Ist ähnlich wie die Fernspeisung von TV-Verstärkern die am Antennenmast
saßen. Das Netzteil und der Injektor sitzen "drinnen" beim Switch und
das Gerät braucht keine Separate steckdose mehr.

Aber m.W. muss man da aufpassen das die richtigen Adern beschaltet
werden und der Verbrauch darf auch nicht zu hoch liegen.

Wenn du nur ein Gerät versorgen willst reicht das.

Kay
--
Posted via SN
Thorsten Klein
2017-01-03 19:36:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by kay
Aber m.W. muss man da aufpassen das die richtigen Adern beschaltet
werden und der Verbrauch darf auch nicht zu hoch liegen.
Wenn du nur ein Gerät versorgen willst reicht das.
Ich denke, an der Leistung wird es nicht hapern. Mein Beweggrund war die
beiden (sehr günstig gebraucht erworbene) IP Telefone, beide PoE fähig,
mit nem simplen LAN Kabel in die LAN Dose zu stecken, damit weniger
Kabel rumliegt.
Denn mein Provider hat sich nun von AVM verabschiedet und das macht mein
Fritz Fon nutzlos.
Also als ÜBergangszeit bis ich einen neuen ISP habe, der auf Fritz setzt...
Juergen P. Meier
2017-01-03 19:52:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Ich denke, an der Leistung wird es nicht hapern. Mein Beweggrund war die
beiden (sehr günstig gebraucht erworbene) IP Telefone, beide PoE fähig,
mit nem simplen LAN Kabel in die LAN Dose zu stecken, damit weniger
Kabel rumliegt.
Du kannst mit einem Injektor (der zwischen Switch und Kabel gesteckt
wird) das TElefon auch ohne PoE-Switch mit nur dem Ethernet-Kabel
versorgen. So ein Teil gibts in 100Mbit-Only schon fuer Einstellige
Eurobetraege vom Chinesen um die (virtuelle) Ecke.
Thorsten Klein
2017-01-04 21:22:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen P. Meier
Du kannst mit einem Injektor (der zwischen Switch und Kabel gesteckt
wird) das TElefon auch ohne PoE-Switch mit nur dem Ethernet-Kabel
versorgen. So ein Teil gibts in 100Mbit-Only schon fuer Einstellige
Eurobetraege vom Chinesen um die (virtuelle) Ecke.
D.H. eine injektierte Spannung lässt sich nicht über einen Standard
Switch verteilen?
Sven Hartge
2017-01-04 21:30:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Juergen P. Meier
Du kannst mit einem Injektor (der zwischen Switch und Kabel gesteckt
wird) das TElefon auch ohne PoE-Switch mit nur dem Ethernet-Kabel
versorgen. So ein Teil gibts in 100Mbit-Only schon fuer Einstellige
Eurobetraege vom Chinesen um die (virtuelle) Ecke.
D.H. eine injektierte Spannung lässt sich nicht über einen Standard
Switch verteilen?
Nein. PoE funktioniert anders, wie du meinst.

Es gibt zwar Switche, die man selbst wie PoE(+) mit Strom versorgen kann
und die dann wiederum eine bestimmte Anzahl an Geräten an ihnen mit PoE
versorgen können, aber diese sind eher selten.

PoE wird nicht im Switch wie ein Ethernet-Paket umgesetzt.


--
Sigmentation fault. Core dumped.
Juergen P. Meier
2017-01-05 05:18:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Juergen P. Meier
Du kannst mit einem Injektor (der zwischen Switch und Kabel gesteckt
wird) das TElefon auch ohne PoE-Switch mit nur dem Ethernet-Kabel
versorgen. So ein Teil gibts in 100Mbit-Only schon fuer Einstellige
Eurobetraege vom Chinesen um die (virtuelle) Ecke.
D.H. eine injektierte Spannung lässt sich nicht über einen Standard
Switch verteilen?
Korrekt.
Renoth
2017-01-05 11:01:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Ich habe hier ein Aastra 6753i liegen, das prinzipiell PoE unterstützt.
[......]
Ja aber die Aastra Telefonanlagen haben doch in der Regel einige
POE-Ports in der Anlage?
Beste Grüße vom Alpenrand
Michael Limburg
2017-01-05 11:20:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Renoth
Post by Thorsten Klein
Ich habe hier ein Aastra 6753i liegen, das prinzipiell PoE unterstützt.
[......]
Ja aber die Aastra Telefonanlagen haben doch in der Regel einige
POE-Ports in der Anlage?
Er wird keine Anlage haben, sondern die Ip-Telefone direkt (via Router)
nutzen wollen.

Mfg
Thorsten Klein
2017-01-11 20:49:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Limburg
Er wird keine Anlage haben, sondern die Ip-Telefone direkt (via Router)
nutzen wollen.
Ja genau.
Bei der Suche nach einem Injektor bin ich auf den Begriff "nur für
passive PoE Endgeräte" gekommen, der sich teilweise auch bei Switches
wiederfindet. Was ist der Unterschied zwischen passiven und aktiven PoE
Endgeräten?
Juergen P. Meier
2017-01-13 05:04:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Michael Limburg
Er wird keine Anlage haben, sondern die Ip-Telefone direkt (via Router)
nutzen wollen.
Ja genau.
Bei der Suche nach einem Injektor bin ich auf den Begriff "nur für
passive PoE Endgeräte" gekommen, der sich teilweise auch bei Switches
wiederfindet. Was ist der Unterschied zwischen passiven und aktiven PoE
Endgeräten?
Vermutlich ist da der Unterschied zwischen IEEE 802.3af bzw. 802.3at
von "dummen" nichtstandardisierten PoE Varianten wo einfach ohne weitere
Signalisierung quasi blind Strom auf vier der acht Adernpaare gegeben
wird. Erstere Injektoren kosten meist mehr als 20 Euro, letztere gibts
fuer 5 Euro von Alibaba aus China.

Bei Injektoren die *nicht* IEEE 802.3af oder 802.3at konform sind muss
man darauf Achten, dass man nur Geraete anschliesst, die nach IEEE 802.3u
nur 100Base-T bzw. 100Base-TX aber *keinesfalls* 100Base-T4 oder gar
Gigabit beherrschen. Bei besonders billigen injektoren hat man sonst nur
noch einen verschmorten PHY im Geraet. Auch auf die Richtung muss man
genau achten, sonst fackelt man seinen Switch ab.

Loading...